book1

JETZT NEU!

Was ist die Buddha-Natur?...

Zen ohne Mythos

Yudo J. Seggelke

ZEN ohne Mythos und Ideologie

Im Auge des Zen, Band 1
Broschiert: 196 S., 8 Abb.

Das Buch gibt eine fachkundige Erläuterung zu zwei zentralen Kapiteln aus Meister Dogens Shobogenzo über das Streben nach der buddhistischen Wahrheit und der tiefen Befreiung des Selbst. Es ist eine wichtige Grundlage des gesamten Zen-Buddhismus: authentisch, direkt und ohne Umschweife, trotzdem verständlich. Mit Originalzitaten von Meister Dogen und Nishijima Roshi.

Die Faszination des Zen-Buddhismus ist ungebrochen und erzeugt eine verwirrende Vielfalt von sich oft widersprechenden Aussagen. Aber was ist der tatsächlich authentische Zen-Buddhismus, und was ist von dauerhaftem Wert?
Zum Thema Zen-Buddhismus ist in den letzten Jahren eine Fülle von Büchern, Artikeln, Videos und verschiedenartigen Schriften erschienen – und die Tendenz ist steigend. Die Angebote decken ein breites Spektrum ab: Neben authentischen Texten findet man mythische Verklärungen, ideologische Streitschriften, hysterische Überzeichnungen und populistische Medienprodukte. Wie sollen wir dabei den roten Faden finden?
Glücklicherweise können wir heute auf wirklich verlässliche und authentische Zen-Dokumente zurückgreifen: Eine umfassende, tiefgründige und absolut zuverlässige Beschreibung des chinesischen und japanischen Zen-Buddhismus bieten die Werke von Meister Dōgen. Diese Einschätzung ist in der Fachwelt völlig unbestritten. An erster Stelle ist Dōgens Hauptwerk Shōbōgenzō, „Die Schatzkammer des wahren Dharma-Auges“, zu nennen. Jetzt stehen uns die originalen Schriften übersetzt zur Verfügung – ein Schatz von größtem Wert.
Der Stellenwert Dōgens für den ostasiatischen Buddhismus und für die gesamte Weltkultur der Gegenwart kann kaum überschätzt werden. Aber es ist nicht einfach, die schwierigen und miteinander vielfach vernetzten Kapitel und Themen des Shōbōgenzō zu „verstehen“ und für sich selbst zu erarbeiten.
Mit diesem Buch möchte der Autor seine Einführung in Dōgens Shōbōgenzō fortführen und eine neue, vertiefte Ebene für zwei ausgewählte Kapitel erschließen. Diese wurden in den Jahren 1231 und 1233 von Dōgen verfasst. Im ersten Teil des Buches wird das wichtige Basiskapitel „Das verwirklichte Leben und Universum“ (Genjō-kōan) dargestellt und erläutert. Es enthält die wesentlichen Eckpunkte der Zen-buddhistischen Lehre und ist zweifellos die unverzichtbare Grundlage für das vertiefte Studium des gesamten Shōbōgenzō. Das wird auch von Nishijima Roshi immer wieder betont.
Der zweite Teil ist dem Kapitel „Ein Gespräch über das Streben nach der Wahrheit“ (Bendōwa) gewidmet. Neben fundierten Aussagen zum Zen zeichnet es sich durch eine umfangreiche Beschreibung und Auseinandersetzung mit der damals neuen Praxis des Zazen aus. In Form eines Gesprächs mit einem kritisch fragenden Partner werden die Argumente gegen die neue Zazen-Praxis aufgeführt und von Dōgen beantwortet und gut verständlich richtiggestellt.
Für die Bearbeitung der beiden Kapitel wurde jeweils eine dreiteilige Form gewählt: Zunächst werden die Originalstellen aus dem Shōbōgenzō zitiert und dann die entsprechenden Erläuterungen Nishijima Roshis hinzugefügt. Die ausführlichen Kommentare und Überlegungen des Autors runden die Texte ab.
Das große Werk Shōbōgenzō ist ein Kosmos von tiefgründigen Aussagen. Viele Einzelaussagen sind besser verständlich, wenn man die anderen wichtigen Kapitel hinzuzieht. Dafür sind besonders die Verweise auf die betreffenden Kapitel der Einführung ZEN Schatzkammer nützlich.
Dieses Buch erleichtert Ihnen als Leser den Zugang zu Dōgens Texten wesentlich und ermöglicht es Ihnen, sie mit großem Gewinn zu studieren.

© by CyberBase CMS