book1

JETZT NEU!

Was ist die Buddha-Natur?...

Zen-Schatzkammer

ZEN-Schatzkammer
 
Einführung in Dôgens Shobôgenzô
 
Yudo J. Seggelke


 
Eckpunkte des Buddhismus
 
Vorwort

 

1. Ein Gespräch über das Streben nach der Wahrheit (Bendowa)
 

2. Die große intuitive Weisheit, die das Denken überschreitet (Makahannya haramitsu)
 

3. Das verwirklichte Leben und Universum (Genjo-koan)
 

4. Das ganze Universum ist eine leuchtende Perle (Ikka no myoju)
 

5. Wichtige Regeln für die Zazen-Halle der schweren Wolke (Jû-undô shiki)
 

6. Der Geist hier und jetzt ist Buddha (Soko shin ze butsu)
 

7. Sich waschen und den Körper-Geist reinigen (Senjo)
 

8. Sich niederwerfen und das Mark der Wahrheit erlangen (Raihai tokuzui)
 

9. Die Stimmen des Tales und die Form der Berge (Keisei sanshiki)
 

10. Erzeugt kein Unrecht und erlangt die Freiheit! (Shoaku makusa)
 

11. Die Sein-Zeit der Wirklichkeit im Hier und Jetzt (Uji)
 

12. Das Verdienst des buddhistischen Kesa-Gewandes (Kesa kudoku)
 

13. Die Weitergabe des Kesa-Gewandes (Kesa kudoku)
 

14. Das Sutra der wirklichen Berge und Wasser (Sansui gyo)
 

15. Die Buddhas und Vorfahren im Dharma (Busso)
 

16. Das Dokument der Nachfolge im Dharma (Shisho)
 

17. Lotos-Sûtra: Die Dharma-Blume (der Wahrheit) dreht die Blume der Dharma-Welt (Hokke-ten-hokke)
 

18. Der Geist kann mit dem Verstand nicht erfasst werden, erste Version (Shin fukatoku)
 

19. Der Geist kann mit dem Verstand nicht erfasst werden, zweite Version (Shin fukatoku)
 

20. Der ewige Spiegel oder die intuitive Weisheit (Kokyo)
 

21. Die wahre Bedeutung des Sutra-Lesens (Kankin)
 

22. Das Geheimnis der Buddha-Natur (Bussho)
 

23. Wahres und reines Handeln der Buddhas (Gyobutsu yuigi)
 

24. Kernbereiche der Lehren Gautama Buddhas (Bukkyo)
 

25. Die mystische Kraft des Lebens und Universums (Jinzu)
 

26. Was ist das große Erwachen oder die Erleuchtung? (Daigo)
 

27. Die heilende Bambusnadel der Zazen-Praxis (Zazenshin)
 

28. Leben und Handeln nach dem Erlangen von Buddha-Wahrheit und Erleuchtung (Butsu kojo nu ji)
 

29. Was ist das Etwas, das uns jäh begegnet, jenseits von Denken und Wahrnehmung? (Inmo)
 

30. Die reine buddhistische Praxis bewahren und weitergeben (Gyôji)
 

31. Der Samâdhi gleicht dem Ozean (Kai-in zanmai)
 

32. Die Bestätigung und Freude, dass jeder ein Buddha wird (Juki)
 

33. Der Bodhisattva des großen Mitgefühls und des Helfens (Kannon)
 

34. Der heilige Arhat im Buddhismus (Arakan)
 

35. Die Zedern im Garten (Hakujûshi)
 

36. Die strahlende Klarheit im Buddhismus (Kômyô)
 

37. Die Wahrheit mit Körper und Geist erlernen (Shinjin gakudô)
 

38. Einen wahren Traum in der Traum-Wirklichkeit lehren (Muchû setsumu)
 

39. Von der Wahrheit sprechen, auch ohne Worte (Dôtoku)
 

40. Was bedeutet das Bild eines Reiskuchens? (Gabyô)
 

41. Das Universum ist dynamisches Handeln (Zenki)
 

42. Die Wirklichkeit des Mondes (Tsuki)
 

43. Die wahre Bedeutung der Blumen im Raum (Kuge)
 

44. Der Geist der großen Meister, die ewige Buddhas sind (Kobusshin)
 

45. Die vier Arten des sozialen Handelns eines Bodhisattva (Bodaisatta shishôbô)
 

46. Das Komplizierte und das Gleichnis der Verflechtung der Dharma-Übertragung (Katto)
 

47. Die drei Welten der Ideen, der Formen und des Handelns sind der umfassende Geist (Sangai yuishin)
 

48. Den Geist und die Natur der Wirklichkeit ausdrücken und erklären (Sesshin sesshô)
 

49. Buddhas Wahrheit und die Ablehnung der getrennten buddhistischen Schulen (Butsudô)
 

50. Die wirkliche Form aller Dharmas (Shohô jissô)
 

51. Was ist in unserer Sprache verborgen? (Mitsugo)
 

52. Der große Schatz von Buddhas Sûtras (Bukkyô)
 

53. Die Natur und die nicht-empfindenden Wesen lehren den Buddha-Dharma (Mujô seppô)
 

54. Die Natur des Dharma oder der Wirklichkeit (Hosshô)
 

55. Die großen Dhâranî der Niederwerfungen und des Kesa-Gewandes (Dhâranî)
 

56. Die buddhistische Praxis, das Gesicht zu waschen (Senmen)
 

57. Die Übertragung des Buddha-Dharma von Angesicht zu Angesicht (Menju)
 

58. Anleitung zur Zazen-Praxis (Zazengi)
 

59. Die Pflaumenblüten sind die Augen Gautamas (Baike)
 

60. Die Wirklichkeit der zehn Richtungen des Universums (Juppô)
 

61. Wie begegnen wir Buddha und den großen Meistern? (Kenbutsu)
 

62. Das umfassende Erforschen der buddhistischen Lehre und Praxis (Hensan)
 

63. Die Buddha-Augen (Ganzei)
 

64. Der Alltag im Hier und Jetzt (Kajô)
 

65. Die Drachen singen in den kahlen Bäumen (Ryûgin)
 

66. Wie schützt man sich vor Hitze und Kälte in den Jahreszeiten? (Shunjû)
 

67. Was war die Absicht des großen Bodhidharma, als er von Indien nach China kam? (Soshi sairai no i)
 

68. Das Symbol der seltenen Udumbara-Blume (Udonge)
 

69. Die Erweckung des Willens zur höchsten Wahrheit (Hotsu mujôshin)
 

70. Die Erweckung des Bodhi-Geistes (Hotsu bodaishin)
 

71. Der ganze Körper des Tathâgata und das Lotos-Sûtra (Nyorai zenshin)
 

72. Die Zazen-Praxis ist der König der Samâdhis (Zanmai ô zanmai)
 

73. Die 37 Elemente des Erwachens (Sanjûshichi-bon bodai bunpô)
 

74. Das Drehen des Dharma-Rades und den wahren Buddhismus lehren (Tenbôrin)
 

75. Der Samâdhi als Erfahrung des Selbst (Jishô-zanmai)
 

76. Die große buddhistische Praxis und das Gesetz von Ursache und Wirkung (Dai-shugyô)
 

77. Die Wirklichkeit des Raumes (Kokû)
 

78. Die Bedeutung der buddhistischen Ess-Schalen (Hatsu-u)
 

79. Das große Retreat der Sommer-Praxis (Ango)
 

80. Die Fähigkeit und Kraft, den Geist der anderen zu erkennen (Tashintsû)
 

81. Das Gleichnis des intuitiven Verstehens und Handelns, Saindhava (Ôsaku sendaba)
 

82. Hinweise für das Verhalten in der großen Küche des Klosters (Ji-kuin-mon)
 

83. Verlassen des bisherigen Familienlebens für den Buddha-Weg (Teil 1, Shukke)
 

84. Die Wirkung des Karma in den drei Zeiten (Sanji-no-gô)
 

85. Das Gleichnis der vier Pferde für das intuitive Lernen (Shime)
 

86. Das Verdienst der Hauslosigkeit beim Verlassen der Familie (Teil 2, Shukke-kudoku)
 

87. Den Buddhas und großen Meistern Gaben spenden (Koyô-shobutsu)
 

88. Zuflucht zu den drei Schätzen Buddha, Dharma und Sangha (Kie-sanbô)
 

89. Tiefes Vertrauen in das Gesetz von Ursache und Wirkung (Shinjin-inga)
 

90. Der Mönch in der vierten Vertiefung des Samadhi (Shizen-biku)
 

91. Nur die Buddhas zusammen mit den Buddhas verwirklichen die wahre Form (Yoi-butsu-yo-butsu)
 

92. Die Befreiung von Leben und Tod im Buddhismus (Shôji)
 

93. Die große Bedeutung des Willens zur Wahrheit (Dôshin)
 

94. Das Empfangen der buddhistischen Gelöbnisse (Jukai)
 

95. Die acht Wahrheiten eines wirklich großen Menschen (Hachi-dainingaku)

 

 

© by CyberBase CMS